Es ist kein Geheimnis, dass jeder Mensch, also auch jeder Sänger seinen Erfolg selbst in die Hand nehmen kann. Es gehört nicht nur Talent dazu oder das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und „entdeckt“ zu werden. Neben einem guten effektiven Gesangsunterricht ist das Wundermittel: Üben. Wie immens ist der Unterschied im Fortschritt derjenigen meiner Schüler, die zuhause üben, verglichen mit denen, die zwar mehr oder weniger regelmäßig in den Unterricht kommen, aber sich nie die Zeit nehmen, eigenständig zu üben. Hier also einige Tipps zum Üben und wie wichtig das ist für den persönlichen Erfolg.

Oft hat man Schwierigkeiten sich nach einer Gesangsstunde an all die Übungen und all das Gesagte und Gelernte zu erinnern. Die Lösung ist einfach. Jeder Schüler nimmt in meinen Unterricht entweder ein Aufnahmegerät mit oder nimmt die Stunde auf dem Handy / iPhone oder Laptop auf. Zuhause können die Übungen dann einfach nachgesungen werden, die Erklärungen und auch die eigene Stimme nochmal angehört werden. Wie effektiv das ist, merkt man sehr schnell und es macht auch Spaß! Am besten wäre es, täglich mit der Aufnahme zu üben, zumindest aber drei bis vier Mal in der Woche, oder täglich kürzere Einheiten zu machen. Das wiederholte Üben hilft nicht nur mit den Scales (Übungen) vertrauter zu werden und die Technik effizient und schnell zu verbessern, sondern natürlich auch, musikalische Aspekte oder die eigene Performance weiter zu entwickeln. Indem man sich selbst anhört und sich selbst zuhört, lernt man überdies eine Menge und verbessert seine eigene Wahrnehmung.

Der große Bobby McFerrin beispielsweise sagt in einem Workshop über Improvisation über sich selbst (auf youtube nachzuhören: Bobby Mac Ferrin about Improvisation – AAVF 2011):

“[…] When I made the decision that I wanted to be a soloist, without band, I could see the image of myself on stage, but I heard nothing. I had no idea what it sounded like. I worked on my technique for six years before I did my first solo concert. Six years, practicing at least – at least – two hours a day. […]”

Und zuletzt noch zwei geniale Apps, perfekt fürs Üben zuhause oder unterwegs:

Mit ireal Pro hat man als Sänger auf jedem Niveau die Möglichkeit Songs unterschiedlicher Stile, begleitet von einer Band, zu üben. Tonarten, Akkorde, Tempo, Sound können geändert werden.

Scatability ist für alle Sänger, die Scatten, also das Improvisieren mit der Stimme, lernen bzw. verbessern wollen: Übungen, Etüden, Call & Response, die Möglichkeit sich selbst aufzunehmen etc.

Los geht`s!